Schulen und Fachpersonen

 








Die „Offene Theaterwerkstatt im Aussersihl“ lädt Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 13 Jahren dazu ein, in die Welt des Theaters einzutauchen, in verschiedene Rollen zu schlüpfen, ihre eigene Geschichte zu inszenieren oder sich von Texten inspirieren zu lassen.

Mit Humor soll über das Spiel eigenen Ängsten, Wünschen, Vorurteilen und Fantasien begegnet werden.

Das kostenlose Angebot findet jeweils am Mittwochnachmittag von 13.45-16.45 im  Quartierzentrum Aussersihl statt.

Die beiden Theaterschaffenden und -pädagoginnen Marina Navarrete und Natalie Frehner gründeten im Oktober 2004  die „Offene Theaterwerkstatt im Aussersihl“.

Für die Umsetzung des Projektes fand im Oktober 2005 die Gründung des Vereins VAST (Verein für Austausch, Soziokultur und Theater) statt, der die Trägerschaft übernommen hat.

Seit 2004 haben an die 300 Kinder und Jugendliche unsere Kurse besucht. In dieser Zeit konnten 13 öffentliche Werkaufführungen erfolgreich präsentiert werden.

Schulbesuche

Das Projekt legt grossen Wert auf eine gute Vernetzung mit Schulen, Horten, Stiftungen sowie soziokulturellen Einrichtungen im Quartier.


Offene Theaterwerkstatt im Aussersihl

Um das Projekt bekannt zu machen und neue   Kinder zu erreichen, besuchen wir auch Schulklassen:

In 40-minütigen Klassenbesuchen wird den Schülern das Projekt vorgestellt, werden einige Theaterspiele gespielt, und es wird eine kurze Geschichte improvisiert.

Wir freuen uns sehr über eine Einladung in Ihr Klassenzimmer!

Anmeldung einfach per Telefon oder Mail.

Marina Navarrete

044 271 71 37

079 778 32 44

vereinvast@gmx.ch

    

           

Warum Theater?

Das Theaterspielen ermöglicht auf spielerische Art und Weise, die sozialen, kreativen, sprachlichen und kommunikativen Fähigkeiten zu entwickeln.

Im Rollenspiel lernen die Kinder, laut zu sprechen, sich zu artikulieren, Gefühle auszudrücken, unterschiedliche Rollen einzunehmen, die losgelöst von ihrem Alltag sind.

Wir greifen die Lust der Kinder auf, an bestimmten Szenen  oder Themen zu arbeiten.Dazu wenden wir mehrere Theaterdisziplinen an Theatersport, Aktiontheater, Forumtheater, Textarbeit, Standbilder, u.a.

In den Erzählungen, Improvisationen, Rollenspielen  und Bildern tauchen aktuelle Themen der Jugendlichen wie Familie,  Freundschaft, kulturelle Ausgrenzung, Migration, Wunschträume oder Frust, Rollen und Hierarchie im Alltag, Sexualität, Lebensperspektiven, Drogenprävention oder Gewalt auf.